Andreas Bula Fotografie

Birkenweg 5a 57632 Schürdt
017661397967 andreasbulafotografie.de 100 EUR / Stunde (mind. 1 Stunden)

Interview mit Andreas Bula

Kannst Du Dich kurz vorstellen?

"Hallo. Mein Name ist Andreas. Ich bin 34 Jahre alt und lebe mit meiner Frau und meinem Sohn im schönen Schürdt"

Kannst Du Dich noch an Dein erstes Foto erinnern? Was war es?

"Mein erstes Foto habe ich mit ca. 7 Jahren gemacht. Ich habe eine Kamera zu Weihnachten bekommen und habe dann an Weihnachten meine ersten Fotos geschossen."

Wie bist Du zur Fotografie gekommen?

"Ich bin schon als Kind zur Fotografie gekommen.
Mein Vater hat immer eine Kamera dabei gehabt und als ich alt genug war habe ich eine bekommen und auch immer dabei gehabt.
"

Wann bist Du mit Deiner Arbeit zufrieden?

"Wenn meine Arbeit den Kunden und mich zufriedenstellt."

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Kontakt zum Fotografen aufzunehmen?

"Sobald man eine grobe Idee hat von dem was man möchte. "

Was macht Deiner Meinung nach ein gutes Foto aus?

"Die Ausdruckskraft. Was ist auf dem Foto zu sehen und wie ist es in Szene gesetzt."

Was gefällt Dir an der professionellen Fotografie am meisten?

"Das man kreativ an Projekten arbeitet und mit den fertigen Bildern den Kunden glücklich macht oder ihm weiter geholfen hat."

Was ist das Besondere an dem Genre, auf das Du Dich spezialisiert hast?

"Ich fotografiere gern Hochzeiten, Portraits und Akt. Das besondere ist, das man hier besondere Momente einfängt und mit den Bildern andere Menschen glücklich macht."

Welche Details sieht nur ein Profifotograf?

"Das richtige Licht, die passende Pose und den allgemeinen Bildaufbau."

Wie bildest Du Dich weiter?

"Durch Kurse, Videoseminare, Videokurse, Fachbücher und Zeitschriften"

Mit welcher Ausrüstung fotografierst Du am liebsten?

"Das wechselt. Ich bin ein Fan von Festbrennweiten. Aber es hängt ganz von den Gegebenheiten ab welche Ausrüstung ich benutze."

Wie wichtig ist Technik beim Fotografieren?

"Technik ist wichtig aber noch wichtiger ist es ein Gefühl für den richtigen Moment zu haben, wann man auf den Auslöser drückt."

Was hast Du gemacht, um die ersten Fotoaufträge zu bekommen?

"Ich habe auf Instagram Leute angeschrieben und somit meine ersten Aufträge bekommen. "

Welchen Stellenwert hat die digitale Nachbearbeitung für Dich?

"Das kommt drauf an, was der Kunde möchte. Ich richte mich hier voll und ganz nach den Wünschen des Kunden."

Welche Tipps würdest Du einem Hobbyfotografen geben, um bessere Fotos zu machen?

"Üben Üben Üben. Einfach rausgehen und Knipsen. Gebt nicht zu viel Geld für Equipment aus, gerade am Anfang."

Worin sollten angehende Fotografen und Fotografinnen unbedingt investieren und warum?

"In eine Festbrennweite. So lernt man meiner Meinung nach am besten."