Fotomentalist
Ein Fotograf, der mit viel Engagement und Professionalität sein Handwerk ausübt. Ich freu mich auf Euch! mehr ...

Carsten Schütz Josef-Priller-Str. 6 86159 Augsburg
0170 2919211 fotomentalist.de

Interview mit Carsten Schütz

Kannst Du Dich kurz vorstellen?

"Hallo, mein Name ist Carsten Schütz, bin 54 Jahre jung und komme gebürtig vom Tegernsee."

Kannst Du Dich noch an Dein erstes Foto erinnern? Was war es?

"Also an mein erstes Foto und das sind sicher schon Hunderttausende kann ich mich nicht mehr erinnern. Vermutlich irgend ein Familienfoto. Aber mit was für einer Kamera es angefangen hat schon. Kamera? Ich glaube eher es war ein Fotoapparat Namens Ritsch Ratsch Klick! Ich weis aber noch, welches Bild bei mir die Leidenschaft ausgelöst hat. Es war ein Bild von einem Freund, der sich mit seinem Fahrrad auf´s Hinterrad stellt und sich mit dem Vorderrad an einen Baum lehnt. Hier verwendete ich eine Minolta Spiegelreflex Kamera mit einem neuen 300mm Tele und der Effekt mit der Tiefenunschärfe hat mir tierisch gut gefallen! Uff, das war ausführlich! ^^"

Wie bist Du zur Fotografie gekommen?

"Ich war ca. 7 Jahre alt. Kreativ war ich schon immer und alles was ich damals sah, das malte ich oder versuchte es. Ich setzte mich an mein kleines Kinderzimmerfenster im Dachgeschoss mit Blick auf den Tegernsee und malte so Detailgetreu was ich sah. "

Wann bist Du mit Deiner Arbeit zufrieden?

"Wenn immer wieder neue Ideen entstehen, Neue interessante Gesichter mich inspirieren oder wenn einfach ein cooles flottes Portrait Bild entstand, dass so gar nicht geplant war."

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Kontakt zum Fotografen aufzunehmen?

"Wenn man zum Bleistift eine Hochzeit plant und man weis, ich benötige eine Fotografen der mir meine Hochzeit fotografisch begleiten soll, dann sollte er im Zeitfenster ganz oben stehen. Quasi wenn man sich um Standesamt, Kirche, Location kümmert. Denn, wir Fotografen und Hochzeitsfotografen werden meist schon ein, zwei oder sogar 3 Jahre im Voraus gebucht. Um natürlich den Wunschfotografen buchen zu können, sollte man sich Zeitnah um eine Terminanfrage kümmern. Freie Wochenenden gibt es immer wieder und auch kurzfristig kann man Glück haben. Aber wer alles sauber plant, der sollte für seine Hochzeit so früh wie möglich nach einem Fotografen umsehen. "

Was macht Deiner Meinung nach ein gutes Foto aus?

"Ich könnte kurz und knackig sagen, wenn es halbwegs scharf ist aber NEIN!
Es gibt so viele Punkte, die ein Foto wirken lassen aber der Grundstock ist der Bildaufbau. Vom goldenen Schnitt angefangen bis hin zu viele anderen Bild Regeln. Wichtig aber auch das kreative Auge für das Bild.
Ich sage immer, besonders bei Hochzeiten oder Portraits, wenn man ein charmantes Paar hat, eine schöne Fotolokation gefunden hat, das Wetter bzw. das Licht mitspielt, der Fotograf eine brauchbare Fotoausstattung besitzt und dann auch noch die Gabe besitzt spontan, kreativ, modern, authentisch zu sein, das im Gesamtpaket macht gute Bilder aus. Das ganze kann man noch in der People Fotografie steigern, denn ein Fotograf benötigt auch die Eigenschaft mit Menschen agieren zu können. Man muss schon fast Psychologe sein und sein Gegenüber oder Modell in die Stimmung und Wohlgefühl zu bekommen um gute Portraits entstehen zu lassen. Denn auf Bildern mit Personen erzählen die Augen Bände. Es muss am Ende der Pe"

Was gefällt Dir an der professionellen Fotografie am meisten?

"Die Professionalität !
Mist zu wenig Text!
Die Professionalität kommt erst nach einer gewissen Zeit und Erfahrung. Man lernt quasi als Fotograf auch nie aus. Man muss sich ständig anpassen, die Bildsprache verändert sich, man muss mit der Zeit gehen kann man sagen. Es gibt leider genügend Kollegen, die in ihrer Zeit stehen geblieben sind und sich nicht weiter entwickelt haben. Dafür produzieren sie auch noch Bilder wie aus den 80ér. Nicht nur die Bildsprache wird moderner auch die Technik verändert sich stetig. Besonders in der Event Szene (Hochzeit) hat man nicht immer die Zeit seine Kamera in Ruhe einzustellen und sein Stativ einzurichten. Das geht heute nicht mehr! Heute ist auch die Technik ganz ganz wichtig geworden. Eine professionelle Kamera hilft einem hier gewaltig. Mit digitalen, spiegellosen Vollformat Kameras und schneller Gesichtserkennung die auch noch in ganz bescheidenen Lichtstimmungen hohe ISO Einstellungen erlauben, dass hilft ungemein ein wahrer Profi zu sein. "

Was ist das Besondere an dem Genre, auf das Du Dich spezialisiert hast?

"People!
Mit Hochzeiten habe ich angefangen und bleibt auch mein Hauptthema, dann weiter mit Business & Bewerbungsfotografie Portraits, Authentische Street Fotografie und damit es mir nicht langweilig (haha) wird auch noch Professionelle Immobilien Fotografie. "

Welche Details sieht nur ein Profifotograf?

"Wie bereits angesprochen, die Augen der Personen vor der Kamera müssen mitspielen, dass sehe ich immer zuerst. Dann ist mein Gegenüber nervös, angespannt, verkrampft, unsicher usw.
Details gibt es hunderte! Mit Details der richtigen Einstellung der Kamera fängt es schon an, steckt überhaupt eine Speicherkarte in der Kamera oder habe ich die richtige Linse dabei. Auch das Posing des Models sieht nur der Fotograf, die Profi Models die wissen eigentlich alle wie sie Posen dürfen und wie nicht aber zum Beispiel Amateure wie Brautpaare die vermutlich recht selten vor der Kamera stehen, den hilft man schon, die Hand muss dort hin, der Brautstrauß hier hin, Moment, wo ist eigentlich der Brautstrauß! ^^ Ist mir schon so oft passiert, das Brautpaar steht in der Kirche oder im Paarshooting und de Brautstrauß fehlt. Aber auch Details in der Bildbearbeitung sehe ich als erstes und ganz genau. Ob ein blondes Haar über dem Sakko vom Bräutigam hängt oder ein störendes Verkehrszeichen im Hintergrun"

Wie bildest Du Dich weiter?

"Viel lesen, viel mit gleichgesinnten austauschen und die Ohren offen halten. Kreativ und Inspiriert bleiben! "

Was möchtest Du mit Deinen Fotos ausdrücken?

"Ich sehe in meiner Arbeit eine Art von Kunst. Wie schön, kreativ und Effektvoll Fotografie sein kann. Aber auch das festhalten von vergangenen Zeiten und deren Stimmung finde ich äußerst Spannend. "

Mit welcher Ausrüstung fotografierst Du am liebsten?

"Aktuell Canon R6, meine Neueste Investition!
Vollformat, Spiegellos, schnelle Gesichtserkennung, Videofunktion usw.
Objektive wie 200-300mm und viele andere. "

Wie wichtig ist Technik beim Fotografieren?

"Mittlerweile schon sehr wichtig. Ich kann auf einer hektischen bis kurz getakteten Hochzeit nicht mehr mit einer Analog Kamera auftauchen.
Man muss binnen Sekunden Licht und Bewegung von Personen einfangen können um immer noch geniale Bilder abliefern zu können.
Das können natürlich Kameras mit der neuesten Technik. "

Was hast Du gemacht, um die ersten Fotoaufträge zu bekommen?

"Die erste Zeit war hart. Man benötigt quasi Bilder um überhaupt zeigen zu können was Du kannst. Ich habe die ersten Hochzeiten für einen Appel und Ei angeboten. Natürlich habe ich mich nach und nach auch in diversen Hochzeitsportalen und Fotografenseiten angemeldet. Da gibt es genügend, gute wie schlechte! Der Rest kommt von alleine, produzierst Du gute Bilder, dann wird darüber gesprochen und wirst weiter empfohlen. Hochzeiten sind leider einer der schwierigsten Klientele, denn die Paare heiraten in der Regel nur 1x es sind normalerweise keine Stammkunden. Aber aus heutiger Sicht eigentlich schon, nach vielen Jahren harten Arbeit planen Brautpaare meist erst eine Standesamtliche Trauung, hier testen sie in der Regel den Hochzeitsfotografen ihrer Wahl an, dann folgt meist eine kirchliche oder auch freie Hochzeit. Und wenn man hier arbeitstechnisch glänzen konnte, dann bekommst auch noch die daraus resultierenden Anfragen für ein Schwangerschaftsshooting und folglich auch das Babyshooti"

Welchen Stellenwert hat die digitale Nachbearbeitung für Dich?

"Sehr Hoch! Ich gebe sehr sehr ungerne unbearbeitete Bilder aus der Hand. Alle Brautpaare oder besser gesagt alle meine Kunden bekommen ausschließlich überarbeitet Bilder von mir. Das ist zwar eine irrsinnige Zeit Investition aber die rechnet sich allemal. Mir ist es das auf jeden Fall wert. "

Welche Tipps würdest Du einem Hobbyfotografen geben, um bessere Fotos zu machen?

"Schult Euer Auge, Eicht Euren Bildaufbau, um das Bild interessant für den Betrachter zu machen.
Und dann natürlich ganz wichtig, Angement, Ergeiz, Lebe und Liebe Deine Job!"

Worin sollten angehende Fotografen und Fotografinnen unbedingt investieren und warum?

"Zeit für Foto und Bild Technik, Bildbearbeitung, moderne Fotografie, Foto Equipment, das das tägliche arbeiten erleichtert.
An der eigenen Kreativität, und am Schluss, baut Euch eine eigene professionelle Webseite! Ach ja, was immer benötigt wird, auch wenn es meist doch verloren geht, schafft Euch schöne Visitenkarten an. Ist mir gerade wieder aufgefallen, ich brauche Neue. "

Fotografen-Angebote in Augsburg vergleichen: Angebote von Fotografen vergleichen