Märzmädchen Fotografie

Jasmin Kampfhenkel Leezdorfer Str. 12 26529 Rechtsupweg

Interview mit Jasmin Kampfhenkel

Kannst Du Dich kurz vorstellen?

"Ich bin Jasmin, 36 Jahre und wohne mit meiner Familie in Ostfriesland. Wir haben 3 Kinder. Neben der Fotografie war immer lesen meine größte Leidenschaft, aber oft fehlt mir die Zeit. "

Kannst Du Dich noch an Dein erstes Foto erinnern? Was war es?

"Ich habe mehr oder minder mit Produktfotografie und Landschaft angefangen und habe erst später Menschen fotografiert. "

Wie bist Du zur Fotografie gekommen?

"Ich hatte einen Blog und habe dafür selbst fotografiert. Als unser erstes Kind geboren wurde habe ich angefangen mich mit Portraits zu beschäftigen und mich in die Familienfotografie verliebt. "

Wann bist Du mit Deiner Arbeit zufrieden?

"Wenn ich sehe wie glücklich meine Kunden über die fertigen Fotos sind. Besonders Mütter haben oft nicht viele schöne Fotos von sich und ihren Kindern und freuen sich dann sehr. "

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Kontakt zum Fotografen aufzunehmen?

"Bei einer Hochzeit wahrscheinlich ab 1 Jahr im Voraus. Für Schwangerschaftsfotos so bald wie möglich, ebenso wie für Neugeborenen Fotos. "

Was macht Deiner Meinung nach ein gutes Foto aus?

"Ein echtes Lachen z. B. "

Was gefällt Dir an der professionellen Fotografie am meisten?

"Die Fotografie vereint viele meiner kreativen Fähigkeiten aber auch den Umgang mit Menschen. "

Was ist das Besondere an dem Genre, auf das Du Dich spezialisiert hast?

"Ich fotografiere die wichtigsten Momente, an die man sich immer erinnern möchte. "

Welche Details sieht nur ein Profifotograf?

"Körperhaltung, aber auch das Sitzen der Kleidung und der richtige Hintergrund... Alles zusammen ergibt am Ende ein schönes Ergebnis "

Wie bildest Du Dich weiter?

"Meist über Online Angebote "

Mit welcher Ausrüstung fotografierst Du am liebsten?

"Nikon Z6 und einem lichtstarken Objektiv"

Wie wichtig ist Technik beim Fotografieren?

"Nicht so wichtig wie man denkt. Ich habe lange mit günstigerem Equipment fotografiert und es nicht bereut. "

Was hast Du gemacht, um die ersten Fotoaufträge zu bekommen?

"Tfp Shootings und Anzeigen im Internet "

Welchen Stellenwert hat die digitale Nachbearbeitung für Dich?

"Die digitale Nachbearbeitung gibt meinen Fotos meine persönliche Note"

Welche Tipps würdest Du einem Hobbyfotografen geben, um bessere Fotos zu machen?

"Viele verschiedene Sachen fotografieren und einfach experimentieren. Man kann nicht alles in Workshops lernen. Den eigenen Stil muss man trotzdem selbst entwickeln. "

Worin sollten angehende Fotografen und Fotografinnen unbedingt investieren und warum?

"In ein lichtstarkes Objektiv, weil das im Zweifel wichtiger ist als die Kamera selbst. "