Foto-Studio Penz oHG
Studio für moderne Fotografie. mehr ...

Dietrich Penz Konsul-Smidt-Str. 8e 28217 Bremen
0421 - 39 099 681 foto-penz.de 135 EUR / Stunde (mind. 1 Stunden)

Interview mit Dietrich Penz

Kannst Du Dich kurz vorstellen?

"Ich bin Dietrich Penz, Fotografenmeister und bin seit mittlerweile über 35 Jahren im Beruf aktiv und das nach wie wie vor mit großer Leidenschaft."

Kannst Du Dich noch an Dein erstes Foto erinnern? Was war es?

"Mit der Agfa Silette meiner Mutter habe ich im Alter von 3 oder 4 Jahren meine Eltern im Urlaub an der Mosel fotografiert. Das Foto ist Schwarz-Weiß und der Horizont ist schief.Aber es war mein erstes Foto."

Wie bist Du zur Fotografie gekommen?

"Durch meine Mutter, die ebenfalls Fotografin war. ich sage im immer, dass ich in der Dunkelkammer groß geworden bin. Mit 10 Jahren habe ich meine eigene erste Dunkelkammer zuWeihnachten geschenkt bekommen."

Wann bist Du mit Deiner Arbeit zufrieden?

"Ich bin mit meiner Arbeit zufrieden, wenn das Bild meinem Kunden gefällt und sie glücklich über die Aufnahme sind. Aber das Foto muss auch meinen persönlichen Erwartungen entsprechen."

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Kontakt zum Fotografen aufzunehmen?

"Sobald die Ideen für ein Foto aufkommt oder der Wunsch sich fotografieren zu lassen heranwächst, sollte man den Fotografen/in seines Vertrauens heranziehen. Dieser kann auf alle Fälle wertvolle Tipps und Ratschläge für die geplanten Aufnahmen geben und bei der weiteren Planung hilfreich zur Seite stehen."

Was macht Deiner Meinung nach ein gutes Foto aus?

"Wenn ein Foto beim Betrachter Emotionen hervorruft, ihn gefangen nimmt dann hat ein Foto seinen Sinn erfüllt."

Was gefällt Dir an der professionellen Fotografie am meisten?

"Ich liebe die professionelle Arbeit als Fotograf weil sie so vielseitig ist und einen ständig vor neue Aufgaben und Herausforderungen stellt. Als Fotograf erschafft man tolle, eindrucksvolle und schöne Bilder, die den Betrachter Begeistern können."

Was ist das Besondere an dem Genre, auf das Du Dich spezialisiert hast?

"Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der Portraitfotografie und hier hat man es ständig mit den unterschiedlichsten Menschen und Persönlichkeiten zu tuen und es macht Spaß die Menschen kennen zu lernen und mit ihnen zu arbeiten.
Ich bin aber auch als Industrie- und Werbefotograf unterwegs, hier ist es die Vielschichtigkeit der unterschiedlichsten Produkte , Firmen, Objekte und Aufgaben die es zu fotografieren gibt."

Welche Details sieht nur ein Profifotograf?

"Ich weiß nicht, ob sie nur ein Profifotograf sieht aber auf alle Fälle die Lichtsetzung und den gekonnten Einsatz des Lichtes.
Fotografie heißt ja malen mit Licht. Der richtige Einsatz des Lichtes ist entscheidend für ein gutes Bild. Nur die wenigsten Betrachter erkennen, dass das Licht die Bildwirkung bestimmt."

Wie bildest Du Dich weiter?

"Durch den persönlichen Austausch mit vielen hervorragenden Kollegen. Ich nutze bar aber auch Workshops und Seminare die neue Themen angehen. Ich schaue mir viele Bildbeispiele, ob in Ausstellungen, Zeitschriften oder Online an um mir Anregungen zum Zeitgeist und zur Bildsprache zu holen."

Was möchtest Du mit Deinen Fotos ausdrücken?

"In der Regel möchte ich erreichen, dass der Betrachter Freude daran hat meine Bilder z betrachten."

Mit welcher Ausrüstung fotografierst Du am liebsten?

"Ich fotografiere überwiegend mit einer Spiegelreflexkamera bin aber auch mit allen anderen Kamerasystemen vertraut."

Wie wichtig ist Technik beim Fotografieren?

"Die Technik ist wichtig, ebenso die perfekte Beherrschung. Aber das Wichtigste ist das Auge für "das gute Bild". So ist es entscheidend sich auf das Bild zu konzentrieren und die Technik blind einsetzen zu können."

Was hast Du gemacht, um die ersten Fotoaufträge zu bekommen?

"Meine Arbeiten gezeigt und voller Begeisterung von der Umsetzung dieser Aufnahmen berichtet."

Welchen Stellenwert hat die digitale Nachbearbeitung für Dich?

"Die digitale Nachbereitung dient zur Optimierung der gefertigten Aufnahmen. Ergibt nichts schlimmeres als zu meinen, dass ich aus einem schlechten Bild dank Photoshop und Co. ein perfektes Bild zaubern kann.
Die ware Fotografie beginnt mit der Kamera und am Computer habe ich die Möglichkeit mein Bild zu entwickeln, so wie es früher mit dem Negativ in der Dunkelkammer machen musste."

Welche Tipps würdest Du einem Hobbyfotografen geben, um bessere Fotos zu machen?

"Wichtig ist es die eigene Kamera zu verstehen und zu beherrschen, um sich dann beim fotografieren auf das Motiv und die Bildkompostion konzentrieren zu können."

Worin sollten angehende Fotografen und Fotografinnen unbedingt investieren und warum?

"Angehende Fotografen und Fotografinnen sollten sich viel mit guten und auch klassischen Fotoaufnahmen auseinander setzen. Viele Ausstellungen besuchen, alle Möglichkeiten an Fotoworkshops und Seminaren wahrnehmen und sich einen Mentor oder Fotografenmeister suchen, der mit ihnen die eigenen Arbeiten bespricht."

Fotografen-Angebote in Bremen vergleichen: Angebote von Fotografen vergleichen