Stefans Fotowelt

Stefan Bluhm Ringstraße 11 25709 Kronprinzenkoog
01629886693 stefansfotowelt.de.tl

Interview mit Stefan Bluhm

Kannst Du Dich kurz vorstellen?

"Sehr gerne :) Moin aus Dithmarschen! Ich bin Jahrgang 1965 und fotografiere seit es die digitale Fotografie gibt. Seit 2019 gewerblich. Tiere und Menschen in ihrem besten Licht zu zeigen ist mein Antrieb. "

Wie bist Du zur Fotografie gekommen?

"Als 2018 unser erster Südafrika-Urlaub anstand, habe ich mir vorgenommen vorher möglichst viel über Fotografie abseits des Automatikmodus zu lernen. Die Fotos an einem so besonderen Urlaubsort sollten mehr als nur Schnappschüsse werden."

Wann bist Du mit Deiner Arbeit zufrieden?

"Wenn die Fotos meinen Kunden gefallen. Deshalb sind bei mir kleinere Retuschen, die ein Foto optisch aufwerten OHNE es zu verfälschen im Preis inbegriffen."

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Kontakt zum Fotografen aufzunehmen?

"Für wirklich unvergessliche, einmalige Ereignisse und für Fotogeschenke sollte immer ein Profi hinzugezogen werden. Keine Frage, Handys und auch der liebe Onkel Fritz machen bestimmt tolle Fotos. Doch bei schlechten Lichtverhältnissen, bei schnellen Bewegungen von Mensch und Tier, kommt es schnell zu Unschärfen und verwackelten Bildern. Und Onkel Fritz ist auch nie mit auf den Fotos. Kann natürlich auch gut so sein :D"

Was macht Deiner Meinung nach ein gutes Foto aus?

"Es muss authentisch sein. So wenig wie möglich sollte beim Foto "manipuliert" werden (müssen)."

Was gefällt Dir an der professionellen Fotografie am meisten?

"Die zahlreichen Kontakte zu Menschen und Tieren. Das macht einfach Spaß."

Was ist das Besondere an dem Genre, auf das Du Dich spezialisiert hast?

"Ich liebe Tiere - und Hunde im besonderen. Ich habe selber zwei Wauwis und fotografiere ehrenamtlich für eine Tierschutzorganisation die Vermittlungshunde."

Welche Details sieht nur ein Profifotograf?

"Oh, soweit will ich nicht gehen. Grundsätzlich ist das Fotografen-Auge sicherlich sehr geschult im finden von Locations und bei Posings. Doch es gibt auch immer wieder Dinge, die meine Kunden sehen und ich nicht."

Wie bildest Du Dich weiter?

"Am meisten durch Ausprobieren. Ich lese auch viel Bücher in Sachen Fotografie. Hin und wieder besuche ich natürlich auch mal ein Seminar."

Was möchtest Du mit Deinen Fotos ausdrücken?

"Jeder Mensch und jedes Tier hat, wie ich finde, ein Recht darauf auf Fotos gut auszusehen. Das ist mein Ziel bei jedem Foto-Shooting."

Mit welcher Ausrüstung fotografierst Du am liebsten?

"Jetzt wird es technisch. Damit meine Models bei Porträtaufnahmen gut zur Geltung kommen ist es mir wichtig, den Hintergrund in Unschärfe zu tauchen. Sehr gerne mache ist das mit einer Festbrennweite und möglichst weit geöffneter Blende."

Wie wichtig ist Technik beim Fotografieren?

"Die Technik ist mir sehr wichtig. Dank ihr sind viele Fotografien und deren Wirkung erst möglich."

Was hast Du gemacht, um die ersten Fotoaufträge zu bekommen?

"Ich bin bei uns im Ort von Haus zu Haus und habe Flyer verteilt und habe bei Ebay-Kleinanzeigen inseriert."

Welchen Stellenwert hat die digitale Nachbearbeitung für Dich?

"Einen großen. Ich fotografiere ausschließlich im sogenannten Roh-Format. Das ist sozusagen dann ein Negativ, welches erst am PC entwickelt werden muss. Und wie schon gesagt, kleine Beauty-Retuschen halte ich für absolut notwendig. Die modernen Kameras übertreiben es da manchmal mit der Detailgenauigkeit :D "

Welche Tipps würdest Du einem Hobbyfotografen geben, um bessere Fotos zu machen?

"Weg von der Vollautomatik! Befasse Dich mit Deiner Kamera. Lerne die Bedienung "im Schlaf". Und doch: drücke zur Not einfach auf den Auslöser ohne vorher die Einstellungen zu checken. Vielleicht hast Du sonst nie wieder die Gelegenheit zu eben diesem Foto - EIN Foto ist besser als KEIN Foto. "

Worin sollten angehende Fotografen und Fotografinnen unbedingt investieren und warum?

"In eine gute Beratung zur benötigten Ausrüstung in einem Fachgeschäft. Und das ist nicht unbedingt der Elektronik-Großmarkt. Es gibt nicht DIE BESTE Ausrüstung. Wie es, zum Beispiel, auch nicht das beste Auto gibt. Mancher braucht einen Kombi, die Nächste einen Sportflitzer. Wieder ein Anderer ist in der Limousine am besten aufgehoben."