UlliPetzold Photographie

Schweizstraße 8 01259 Dresden
01627030034 ullipetzold.de 45,20 EUR / Stunde

Interview mit Ulli Petzold

Kannst Du Dich kurz vorstellen?

"Ich bin Ulli ein Fotograf der hauptberuflich einer anderen Tätigkeit nachgeht. Als per Definition kein Profifotograf. Inwieweit meine Bilder das aussagen mögen Andere beurteilen. Die Dinge mit meinen Augen sehen und so festhalten, das ist das was worauf ich wert lege und das sieht man denk ich in den Bildern."

Kannst Du Dich noch an Dein erstes Foto erinnern? Was war es?

"Das erste Foto was ich bewusst als "Foto" aufgenommen habe, war eines meiner Tocher. "

Wie bist Du zur Fotografie gekommen?

"Eben durch meine Kinder, weil nebenbei das die Kamera dabei zu haben geht meist. "

Wann bist Du mit Deiner Arbeit zufrieden?

"... wenn mein gegenüber zufrieden ist und es Spaß gemacht hat.
... wenn nach Jahren man das Foto anschaut und sofort sagt "wow""

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Kontakt zum Fotografen aufzunehmen?

"... wenn man eine Idee im Kopf hat, auch wenn der Rest noch recht unklar ist."

Was macht Deiner Meinung nach ein gutes Foto aus?

"wenn der Fotograf für sich mit dem Foto zufrieden ist und das genau so umgesetzt hat wie er es wollte. "

Was gefällt Dir an der professionellen Fotografie am meisten?

"Die Stimmung beim Shooting, das Ausblenden des ganzen Drumherum wenn man durch den Sucher schaut. Das gemeinsam ein Foto entstehen lassen. Auch mal Quer zu "schießen"."

Was ist das Besondere an dem Genre, auf das Du Dich spezialisiert hast?

"LostPlaces und die Peoplefotografie, am besten beides in Kombination."

Welche Details sieht nur ein Profifotograf?

"den Bildaufbau... die Stimmung des Gegenüber ... die Lichtsetzung"

Wie bildest Du Dich weiter?

"hauptsächlich in live Workshops teilweise online.
"

Was möchtest Du mit Deinen Fotos ausdrücken?

"ist von Foto zu Foto verschieden. Kann man so nicht pauschal sagen."

Mit welcher Ausrüstung fotografierst Du am liebsten?

"mit dem Micro-Four-Thirds-System und rein manueller Objektive. "

Wie wichtig ist Technik beim Fotografieren?

"weniger... sie ist nur mittel zum Zweck. Die Technik vereinfacht Vieles:
Macht auch Spaß etwas Technik in der Hand zu haben."

Was hast Du gemacht, um die ersten Fotoaufträge zu bekommen?

"reine Fotoaufträge hatte ich bisher weniger. Meist waren das TFP Shootings."

Welchen Stellenwert hat die digitale Nachbearbeitung für Dich?

"Einen sehr hohen! die Stimmung vor Ort und die Gefühle die man dabei ausdrücken will gehen nicht immer out of cam."

Welche Tipps würdest Du einem Hobbyfotografen geben, um bessere Fotos zu machen?

"einen Live Workshop zu besuchen und sich selber Zeit zu nehmen. Wichtig ist seinen eigen Stil zu finden die Fotos zu einem Unikat zu machen. "

Worin sollten angehende Fotografen und Fotografinnen unbedingt investieren und warum?

"Einen Fotoworkshop um einfach einem Fotografen in seinen Ideen zu folgen .. wie er denkt und sich da das für sich selber passende rauszufiltern.
Gedanken um eine Sichere Speicherung der Bilder zu machen... einfach das nicht Bilder von heute auf morgen weg sind.
Ein gutes Bildbearbeitungprogramm.... ohne das schöpft man nur die hälfte der Möglichkeiten aus."