Simon-David Tschan / Fotografie
Porträt und Hochzeitsfotograf aus Leinfelden-Echterdingen (bei Stuttgart). mehr ...

Joachim-von-Schröder-Str. 5 70771 Leinfelden-Echterdingen
0160-97701129 simon-david-tschan.de

Interview mit Simon-David Tschan

Kannst Du Dich kurz vorstellen?

"Mein Name ist Simon-David Tschan, bin Vater eines erwachsenen Sohnes und wohne in Leinfelden-Echterdingen (bei Stuttgart). Ich liebe die Nordsee und spiele Gitarre in einer Band.

Im Laufe vieler Jahre hat sich die Fotografie zu einer Passion entwickelt, die aus meinem Leben nicht mehr weg zu denken ist. Ich mag Menschen, deshalb fotografiere ich sie wahrscheinlich auch so gerne. Zu meinen fotografischen Themenbereichen gehören Porträt/Fashion, Sensual und Hochzeit. "

Kannst Du Dich noch an Dein erstes Foto erinnern? Was war es?

"Das dürfte ein Foto von meiner ersten Freundin gewesen sein."

Wie bist Du zur Fotografie gekommen?

"Anfang der 80er bekam ich von meinen Eltern eine 35mm OLYMPUS Trip35 Kleinbildkamera (tolle Reisekamera!) geschenkt, die mich fortan zu allen möglichen und unmöglichen Gelegenheiten begleitete. Mit ihr knipste ich quasi alles was mir vor die Linse kam.
Wenige Jahre später musste es dann eine richtige Spiegelreflexkamera sein, die ich gebraucht gekauft habe.

Mit den vielen Rädchen, Knöpfen und Anzeigen dieses ungeheuerlichen Apparats war ich allerdings erst mal ziemlich überfordert. Schließlich haben wir uns dann aber doch noch angefreundet. Wie das mit einer Freundschaft eben so ist, sie wächst mit der Zeit.
Nicht zuletzt durch die Geburt meines Sohns Ende der 90er, begann mich die Menschenfotografie regelrecht zu fesseln. Seitdem fotografiere ich in dem Bereich "People"
"

Wann bist Du mit Deiner Arbeit zufrieden?

"Eine Fangfrage :-) Spaß beiseite. Als engagierter Fotograf ist man prinzipiell nie dauerhaft zu 100% zufrieden.

Hochzeitsfotografie ist sehr komplex. Es ist wichtig, dass man Ereignisse quasi im Voraus erahnt und dann auch zur Stelle ist um den Moment einzufangen. Empathie, Gespür und Erfahrung dafür, WANN WAS eintreten könnte sind da von Vorteil. Es freut mich einfach wahnsinnig, wenn ich mit meinen Bildern den Kunden einen Strahlen in's Gesicht zaubern darf. "

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Kontakt zum Fotografen aufzunehmen?

"Als Kunde sollte man bedenken, dass Fotografen oft Monate (manche sogar Jahre) im Voraus ausgebucht sind. Von daher sollte man so früh als möglich einen Fotografen suchen und buchen . Am besten aber sofort :-)"

Was macht Deiner Meinung nach ein gutes Foto aus?

"Aus emotionaler Sicht sind es meiner Erfahrung nach die flüchtigen unwiederbringlichen Augenblicke, die ein Foto ausmachen. Es sollte im Idealfall Emotionen wecken, die Fantasie des Betrachters anregen, eine Geschichte erzählen. Das kann ein Lachen, ein sinnlicher Moment oder auch Tränen der Rührung sein. Aus technischer Sicht sollte ein Foto einer erkennbaren Idee folgen. Eine gute Komposition, korrekte Belichtung etc. gehören da natürlich dazu."

Was gefällt Dir an der professionellen Fotografie am meisten?

"Man kommt viel rum und lernt die unterschiedlichen Menschen kennen. Sie fotografieren und somit ihr Vertrauen gewinnen zu dürfen, ist ein echtes Geschenk. "

Wie bildest Du Dich weiter?

"Fachliteratur lesen, theoretischer und praktischer Austausch mit anderen Fotografen und nicht zuletzt viel fotografieren und ausprobieren. "

Was möchtest Du mit Deinen Fotos ausdrücken?

"Emotionen, kleine Geschichten und Natürlichkeit.

Meine Bildsprache beschreibe ich als natürlich, subtil-sinnlich, ästhetisch, niemals laut schreiend oder aufdringlich. Die individuelle Ausstrahlung, Würde und Persönlichkeit des Menschen steht dabei stets im Vordergrund. Okay, manchmal darf es auch ein wenig Drama sein :-)"

Mit welcher Ausrüstung fotografierst Du am liebsten?

"Kameras: Nikon D850, D700
Objektive: 70-200mm Tele und 85mm, 50mm, 35mm Festbrennweiten plus ein Makro-Objektiv.
Div. Abschatter und Reflektoren"

Wie wichtig ist Technik beim Fotografieren?

"Die Technik ist wichtig, aber ....
Mindestens genauso wichtig sind Empathie, Kommunikation und ein Gespür für Situationen und Licht
Kameras und Objektive müssen natürlich mit allen Situationen klar kommen, auch wenn's mal dunkel wird. Auch Backup-Kameras/Objektive sind essentiell. Nicht auszumalen, wenn während einer Hochzeit die Kamera versagt. "

Was hast Du gemacht, um die ersten Fotoaufträge zu bekommen?

"Flyer und Visitenkarten verteilt, Werbung in sozialen Netzwerken, eine eigene Homepage. "

Welchen Stellenwert hat die digitale Nachbearbeitung für Dich?

"Für große Bildermengen, die während einer Hochzeit zustande kommen, hat die digitale Verarbeitung einen sehr hohen Stellenwert. Speziell auch um den eigenen "Look" durchgängig zu garantieren, kommt man in der Digitalfotografie um Lightroom und Photoshop kaum drumherum. "

Welche Tipps würdest Du einem Hobbyfotografen geben, um bessere Fotos zu machen?

"Viel fotografieren und ausprobieren. Im Web findet man Tutorials, die einen weiter bringen und Fragen beantworten können. Fachliteratur lesen, Fotos genau anschauen und versuchen diese zu analysieren. Auch mal vermeintlich unorthodoxe Wege gehen. In der People-Fotografie lohnt es sich für Einsteiger, ein professionelles Model zu buchen. Speziell zu Anfang ist man doch sehr mit der Technik beschäftigt. Ein professionelles Model ist sicher im Posing und kann i.d.R. wertvolle Tipps geben. Für angehende Hochzeitsfotografen: fragt befreundete Pärchen, ob ihr von ihnen Fotos machen dürft. Das kostet nichts und beide haben etwas davon. "

Worin sollten angehende Fotografen und Fotografinnen unbedingt investieren und warum?

"Nicht beim Objektiv sparen. Lieber für die Kamera etwas weniger ausgeben, dafür aber in eine lichtstarke Festbrennweite investieren. Die Qualität der Fotos wird bestimmt durch ein hochwertiges Objektiv, da die Kamera eben nur das verarbeiten kann, was vorne (durch das Objektiv) reinkommt. "