Babybauch Hochzeit Landschaft & Outdoor Portrait Tiere
Sabine Klich - Fotografie
Du kommst aus Bremerhaven und Umgebung? Du möchtest besondere Momente in natürlicher Atmosphäre festhalten? Dann bist Du bei mir genau richtig! Egal ob in der Stadt oder in Wald und Wiese; Ich finde für Dich die passende Location, um Deine Bilder ganz ind mehr ...

Outdoorfotografie 27619 Schiffdorf
017648081957 sk-fotografie.com

Interview mit Sabine Klich

Kannst Du Dich kurz vorstellen?

"Hallo, ich bin Sabine. Ich bin 32 und Mama eines Sohnes, eines Hundes und von 2 Katzen.
Vom Hobby zum Nebenjob ist die Fotografie neben meiner Familie meine größte Leidenschaft geworden. "

Kannst Du Dich noch an Dein erstes Foto erinnern? Was war es?

"Eines der ersten Fotos waren Bilder von meinem Sohn. Mehr schlecht als recht, habe ich versucht ihn für ein paar Dankeskarten in Szene zu setzen. Danach musste unser Hund dran glauben und durfte unfreiwilliges Model spielen."

Wie bist Du zur Fotografie gekommen?

"In meiner Elternzeit, die mit dem Beginn der Pandemie zusammenfiel, brauchte ich ein neues Hobby. Ich habe früher schon gern fotografiert, mich aber nie ernsthaft mit der Technik auseinandergesetzt. Vor 2 Jahren hatte mich dann aber der Ehrgeiz gepackt und so wurde aus dem Hobby eine ganz große Leidenschaft und Liebe zur Fotografie."

Wann bist Du mit Deiner Arbeit zufrieden?

"Für mich ist es wichtig echte Emotion auf meinen Bildern zu transportieren. Ich möchte, dass sich die Menschen und Tiere bei meinen Shootings wohl fühlen und sich mit Freude an diese Momente zurückerinnern. Wenn mir das gelingt bin ich zufrieden."

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Kontakt zum Fotografen aufzunehmen?

"Immer. Momente vergehen so schnell. Ein Foto hilft uns, diese Momente für lange Zeit zu bewahren, sodass wir uns daran erinnern können.
Gerade bei Bildern mit Tieren gibt es keinen falschen Zeitpunkt. In jedem Lebensabschnitt gibt es so viele wundervolle und einzigartige Momente zu bewahren."

Was macht Deiner Meinung nach ein gutes Foto aus?

"Emotion, Ehrlichkeit & Authentizität haben bei mir oberste Priorität. Ich möchte, dass die Menschen sich in meinen Bildern wiederfinden, sich genau an das Gefühl & den Moment erinnern und dabei ein Lächeln im Gesicht haben. "

Was gefällt Dir an der professionellen Fotografie am meisten?

"Jedes Shooting ist absolut einzigartig. Sicherlich, gibt es ein paar Posen, auf die man immer wieder zurückgreift aber jedes Model setzt die Grundideen für sich anders um. So ist jede Fotosession einfach individuell, immer wieder aufregend und besonders. "

Was ist das Besondere an dem Genre, auf das Du Dich spezialisiert hast?

"Ich habe mich auf die emotionale Tierfotografie spezialisiert. Es bereitet mir eine unfassbare Freude die Beziehung zwischen Mensch & Tier zu erleben und festhalten zu dürfen. Dabei lerne ich so unglaublich nette Menschen und ihre wundervollen Tiere kennen. Die verschiedenen Rassen mit ihren ganz unterschiedlichen Charaktereigenschaften und Facetten faszinieren & inspirieren mich jedes Mal aufs Neue."

Welche Details sieht nur ein Profifotograf?

"Ein Profifotograf kann meiner Meinung nach auch aus einer unscheinbaren Locationen eine traumhafte Kulisse zaubern. Durch das einsetzen von Licht, Perspektive und den richtigen Einstellungen entsteht auch an solchen Orten Magie. Am schönsten ist es dann hinterher das erstaunen zu hören wenn die Menschen Fragen: "Das sind wir auf den Fotos?" "Das haben wir wirklich an diesem Ort gemacht?""

Wie bildest Du Dich weiter?

"Ich habe mir das Fotografieren mit Hilfe von Youtube Videos & Online-Coachings beigebracht. Auch jetzt nehme ich regelmäßig an Coachings oder Workshops teil von Fotografen, die mich inspirieren."

Was möchtest Du mit Deinen Fotos ausdrücken?

"Und wieder einmal ist die Antwort Emotion. Sie ist bei meinen Fotos das A und O. Enge Kuschelmomente mit dem Vierbeiner sind dabei genauso wichtig wie schöne Portraits oder Flitzebilder um einfach den Charakter des Hundes einzufangen. Emotion heißt also nicht nur gefühlvolle Herzensmomente sondern auch Spaß, Action und manchmal ein bisschen Chaos gehören ebenso dazu."

Mit welcher Ausrüstung fotografierst Du am liebsten?

"Meine Sony A7iii ist seit Anfang 2021 mein treuer Begleiter. Ich habe einige Objektive, die je nach Motiv ihr Einsatzgebiet haben. Am meisten nutze ich jedoch mein Sony 70-200 f/2.8 & das Sony 85mm f/1.8. "

Wie wichtig ist Technik beim Fotografieren?

"Die Frage könnte man auf 2 Arten beantwortet. Ich versuche einmal auf beides einzugehen:
1. Die Technik mit der ich fotografiere (Ausrüstung): Eine gute Technik erleichtert natürlich einiges um gegebenfalls schneller das "perfekte" Foto zu schießen. Aber eine gute Ausrüstung allein macht natürlich noch keinen guten Fotografen, weshalb diese eher 2. rangig ist.
2. Die technisches Know-How beim Fotografieren (richtige Einstellung etc.): Man sollte seine Kamera kennen um qualitativ gute Fotos abliefern zu können und vor allem ein einheitliches Level an Qualität zu liefern. Dennoch würde ich behaupten, dass ein Foto, welches emotionen transportiert hochwertiger ist als ein technisch einwandfreies Bild, das dies nicht schafft."

Was hast Du gemacht, um die ersten Fotoaufträge zu bekommen?

"Zunächst habe ich Bekannte und Freunde gebeten ihre Vierbeiner fotografieren zu dürfen und etwas später habe ich dann für ein kleines Taschengeld meine ersten "Fremdkunden" gehabt. Das hat sich mehr und mehr entwickelt, bis ich mich irgendwann dazu entschied ein Kleingewerbe anzumelden."

Welchen Stellenwert hat die digitale Nachbearbeitung für Dich?

"Die Nachbearbeitung ist die persönliche Handschrift des Fotografen. Hier verleihe ich meinen Bildern den letzten Schliff und sie bekommen meinen Look. Oft sitze ich eine Stunde an einem Foto um das Optimum herauszuholen und die Details herauszuarbeiten. Ohne geht es einfach nicht."

Welche Tipps würdest Du einem Hobbyfotografen geben, um bessere Fotos zu machen?

"Sich nicht mit anderen Vergleichen & nicht zu sehr darauf versteifen den eigenen Stil zu finden (das kommt irgendwann von ganz allein).
Viel ausprobieren um herauszufinden, was einem gefällt. Auch die eigenen Bilder genau analysieren: Was funktioniert gut, worauf muss man beim nächsten Mal mehr achten. Nicht den Mut verlieren!"

Worin sollten angehende Fotografen und Fotografinnen unbedingt investieren und warum?

"Coachings & Workshops bei Fotografen die einen inspirieren. Vor allem in 1 zu 1 Coachings lernt man unglaublich viel. Auch Bücher oder Videotrainings können sehr hilfreich sein, wenn man sich die Zeit nimmt diese durchzuarbeiten.
Abgesehen davon ist ein gutes Objektiv wichtiger als die neueste Kamera ;)"