Valentine Photo Award 2024 (Abstimmung bis Mittwoch, 28. Februar 2024) Jetzt abstimmen

Tierfotografie - So entstehen die besten Haustierfotos

Magazin

Tierfotografie - So entstehen die besten Fotos vom Haustier

Tiere sind in vielen Haushalten ein fester Bestandteil. Ob Hund, Katze, Meerschweinchen oder auch Pferd: Haustiere sind ein Teil der Familie und man möchte sie gern, genau wie den eigenen Nachwuchs, fotografieren. Doch die Tierfotografie ist kein zu unterschätzender Bereich. Daher kann es sich durchaus lohnen schöne Erinnerungsfotos vom Profi machen zu lassen. Wir geben dir einige Tipps, wie schöne Fotos mit deinem Haustier gelingen. Tierfotografie - So entstehen die besten Haustierfotos.

Wo kann man Tiere am besten fotografieren?

Es gibt viele mögliche Orte und Plätze, wo dein Tier fotografiert werden kann. Tageslicht eignet sich generell besser, als künstliches Licht. Wähle zum Beispiel den Wald, die Wiese oder den Strand. Möchtest du schöne Bilder von deinem Tier in deinem Zuhause haben, beseitige Überflüssiges, das Unruhe erzeugt. Dies gilt ebenso im Außenbereich.

So sind das Umfeld und der Hintergrund, genau wie bei Fotos mit Menschen, immer wichtig um eine gewünschte Stimmung zu erzeigen. Professionelle Tierfotografen wissen, wie sie dein Haustier perfekt in Szene setzten können. Ein unscharfer Hintergrund sorgt dafür, dass der Fokus voll und ganz auf dem Tier liegt. Im Studio kann mit einem schlichten Hintergrund gearbeitet werden und der Fokus so noch mehr auf den Ausdruck deines Haustiers gelegt werden.

Tierfotografie - So entstehen die besten Fotos vom Haustier

Wie lassen sich die besten Posen bei der Tierfotografie einfangen

Was bei der Fotografie von Menschen leichter funktioniert, gestaltet sich bei Tieren nicht so einfach: Das Haustier, wie der Hund, die Katze oder das Pferd, posieren nicht passend für die perfekten Aufnahmen. Hier kommt es darauf an, mit der Kamera die schnellen Bewegungen einzufangen. Ideal sind Serienbilder, aus denen du am Schluss die schönsten auswählen kannst. Neben dem Gefühl für die optimale Perspektive ist auch Geduld sehr wichtig. 

Fotografiert der Fotograf oder die Fotografin dein Tier auf Augenhöhe, kann der Blick besser einfangen werden. Das Foto wird ausdrucksstärker und strahlt zudem eine besondere Nähe aus. Grundsätzlich hat man zwei Möglichkeiten: Man kann das Tier in einem stillen und ruhigen Moment fotografieren, um die Schönheit zu unterstreichen und dem Foto Ausdrucksstärke zu verleihen.

Hierbei handelt es sich um eine Portraitaufnahme. Dann gibt es Bilder, bei denen die Bewegung im Vordergrund steht und der Fotograf oder die Fotografin beispielsweise den Hund beim Toben ablichtet. Die Herausforderung bei rasanten Bewegungen liegt auf der idealen Schärfe des Fotos. Professionelle Tierfotografen sind darin geübt.

Tierfotografie - So entstehen die besten Fotos vom Haustier

Immer entspannt bleiben

Tiere sind sehr feinfühlig. Wenn du unruhig und gestresst bist, überträgt sich das auf dein Haustier. Die Augen schauen vielleicht besorgt, die Ohren sind angelegt und Ruhe ist in die Bilder ebenso nicht hineinzubekommen. Ungeduld kann die gleichen Effekte haben. Stress erzeugt man bei vielen Tieren auch, wenn man sie in Anziehsachen drängt.

Die besten Tipps sind: Generell helfen Leckerli und Spielzeug, das Tier bei Laune zu halten. Professionelle Tierfotografen wissen, wie sie für eine entspannte Stimmung beim Shooting sorgen und wann eine Pause eingebaut werden muss.

Tierfotografie - So entstehen die besten Fotos vom Haustier

Lass die Tierfotos beim Profi machen

Bei Tieren ist Geduld gefragt, da sie sind nicht auf Shootings eingestellt sind. Dies erfordert Flexibilität, Schnelligkeit sowie einen geschickten Umgang, sowohl mit den Tieren als auch der Kamera. Tierfotografen sind wahre Profis, sie ins beste Licht zu rücken und beeindruckende Fotos entstehen zu lassen.

Tierfotografen wissen, worauf man achten sollte, haben immer gute Tipps und Ideen und sind geschult darin, die Tierfotografie bestmöglich umzusetzen. Zudem haben Fotografen hochwertiges Equipment und können mit einer professionellen Nachbearbeitung der Fotos für den letzten Schliff sorgen.

Foto-Tipps Tiere