Kilian Schröder

Lilienweg 2 53123 Bonn
hochzeitsfotograf-schroeder.de 180 EUR / Stunde (mind. 2 Stunden)

Interview mit Kilian Schröder

Kannst Du Dich kurz vorstellen?

"Hey! Ich bin Kilian, 31 Jahre alt und als Fotograf selbstständig seit einigen Jahren (Erst nebenberuflich, nun Hauptberuflich). "

Kannst Du Dich noch an Dein erstes Foto erinnern? Was war es?

"Das erste Foto mit meiner eigenen Kamera dürfte wohl meinen Bruder abgebildet haben. Der hat mir nämlich einige Funktionen erklärt am Anfang."

Wie bist Du zur Fotografie gekommen?

"Ich wollte im Social-Network-Hype einfach ein gutes Profilbild. Die Handys und Digi-Cams meiner Freunde waren mir einfach nicht genug. Daraus wurde dann eine große Passion."

Wann bist Du mit Deiner Arbeit zufrieden?

"Wenn meine Kunden vor Freude strahlen und mit den Bildern glücklich sind. "

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Kontakt zum Fotografen aufzunehmen?

"Da ich immer wieder, besonders im Sommer, mehrfache Anfragen für bestimmte Tage bekomme: Bei Hochzeiten am besten sobald der Termin steht um einen Fotografen kümmern. "

Mit welcher Ausrüstung fotografierst Du am liebsten?

"Ich ware Jahre lang ein Canon-Enthusiast. Mittlerweile habe ich mein Lager aber zu Sony verlegt. Daher:
A7Riii+55mm 1.8 ist meine liebste Kombination. "

Wie wichtig ist Technik beim Fotografieren?

"In den ersten Jahren habe ich mich viel mit der Technik hinter der Fotografie beschäftigt. Heute ist die Technik für mich nebensächlich:
Ich weiß was ich brauche und wie ich alles benutze. Die Technik ist mein Handwerkszeug - diese zu beherrschen ist also die Voraussetzung für gute Bilder."

Welchen Stellenwert hat die digitale Nachbearbeitung für Dich?

"Einen sehr großen. Meine Bilder werden alle bearbeitet. Mit der Nachbearbeitung gebe ich meinen Bildern einen eigenen Stil. Erst durch diese Bearbeitung, werden die Fotos zu meinen Fotos."

Welche Tipps würdest Du einem Hobbyfotografen geben, um bessere Fotos zu machen?

"Üben und möglichst viele Fehler machen, um so früher, um so besser. Und: Nicht so viel über die Kamera & Objektive nachdenken. Arbeitet mit dem, was ihr habt."

Worin sollten angehende Fotografen und Fotografinnen unbedingt investieren und warum?

"Ich würde immer mehr Geld in die Objektive stecken, als in eine Kamera. Und dann heißt es: Grundlagen lernen."

Fotografen-Angebote in Bonn vergleichen: Angebote von Fotografen vergleichen