fiwofoto - Wolfram Firle aus Ottenbach

fiwofoto

Blumenstrasse 11 73113 Ottenbach
015206013497 150 EUR / Stunde (mind. 3 Stunden)

Kannst Du Dich kurz vorstellen?

Mein Name ist Wolfram Firle. Ich bin 1966 geboren und Vater von 4 Kindern. Ich bin seit mehr als 40 Jahren engagierter Fotograf und habe meine Passion vor einigen Jahren zum Beruf gemacht. Ich liebe es besondere Momente festzuhalten und kreative Ideen fotografisch zu verwirklichen.

Kannst Du Dich noch an Dein erstes Foto erinnern? Was war es?

Ich habe mir meine erste Canon A1 durch Ferienjobs erarbeitet und lange darauf gespart. Eine meiner ersten Bilder, an die ich mich erinnere, war das Rathaus in Ulm und später bei meiner ersten Reise ans Meer La Valetta in Malta.

Wie bist Du zur Fotografie gekommen?

Ich bin ein Mensch der im Jetzt und Morgen lebt und leider viel aus der Vergangenheit schnell vergisst. Ich denke heute, dass ich dies offenbar schon früh wusste und deshalb versuche, wichtige Momente möglichst realitätsnah oder erinnerungsnah festzuhalten.

Wann bist Du mit Deiner Arbeit zufrieden?

Wenn ich eine Erinnerung geschaffen habe, die durch das Bild wieder aufleben kann. Bei einem Hochzeitsshooting ist mir daher die verbrachte gemeinsame positive Zeit ebenso wichtig, wie das Bild selbst. Wir Menschen haben eine besondere Gabe. Wenn uns etwas triggert, können wir in der Zeit zurück reisen und dasselbe Gefühl erneut erleben, wie beim aller ersten Mal. Das kann Musik sein, oder ein Geruch. Schön wäre es, wenn diese Reise durch ein Bild von mir ausgelöst würde. Dann wäre ich zufrieden!

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Kontakt zum Fotografen aufzunehmen?

Möglichst früh, nicht nur um den Termin zu fixieren, sondern auch um mit dem Fotografen eine Vertrauensbasis zu schaffen und ihn vielleicht sogar um Rat zu fragen. Ein Hochzeitsfotograf sieht viele Hochzeiten und kann beruhigen oder im einen wichtigen Tip parat haben um die Hochzeit unvergesslich zu machen.

Was macht Deiner Meinung nach ein gutes Foto aus?

Ein gutes Foto muss Emotionen wecken können! Ein herausragender Landschaftsfotograf hat ein Bild in einem seiner Bücher veröffentlicht, welches mich in keiner Weise angesprochen hat. Er berichtete, dass er einen Tag durch die Kälte marschierte und nach Motiven suchte, nach Stunden der Kälte und kurz vor dem Aufgeben, entdeckte er erste Frühlingsknospen vor einem Wasserlauf. Diese Bild war nur für ihn etwas Besonders, denn er erlebte beim Betrachten immer wieder diesen kalten, am Anfang frustrierenden Tag und die Erlösung durch dieses durchschnittliche Bild, dass die Zeit nicht umsonst investiert war. Es war nicht das Bild, sondern die damit bei ihm verbundene Emotion. Diese konnte ich allerdings nicht empfinden. Ich würde daher sehr gerne mit dem Brautpaar positive Emotionen schaffen, sodass das Bild zweitrangig in der Qualität ist, sondern das Bild in seiner Unvollkommenheit positive Gefühle und Erinnerungen auslöst.

Was gefällt Dir an der professionellen Fotografie am meisten?

Die Arbeit mit sehr unterschiedlichen Menschen. Die Chance, diese in so besonderen Momenten begleiten zu dürfen und für diese Zeit ein Teil dieser glücklichen Gemeinschaft zu sein.

Was ist das Besondere an dem Genre, auf das Du Dich spezialisiert hast?

Bei der Hochzeitsfotografie bin ich am glücklichsten Tag eines Paares und deren Familie und Freunde dabei. Das ist ein Geschenk für mich.

Welche Details sieht nur ein Profifotograf?

Ein engagierter Fotograf denkt immer in Bildausschnitten und Perspektiven. Er bewegt sich ständig und bleibt dabei hoch konzentriert um kein Detail zu verpassen.

Wie bildest Du Dich weiter?

Ich lese Bücher und Zeitschriften zum Thema Fotografie, Posing und Licht, Anwendungen wie Lightroom und Photoshop und ich bin mindestens einmal wöchentlich unterwegs mit der Kamera und einem der vielen Objektive um die Möglichkeiten dieses kennen zu lernen und was mit der entsprechenden Brennweite erreicht werden kann. Zudem gebe ich Fotografiekurse und vertiefe dabei mein Wissen und ich lerne bei jedem Kurs etwas von meinen Kursteilnehmern dazu. Das macht Spaß.

Was möchtest Du mit Deinen Fotos ausdrücken?

Die Models sollen sich gut fühlen, wenn Sie an den Augenblick zurück denken, an dem das Bild entstanden ist.

Mit welcher Ausrüstung fotografierst Du am liebsten?

Ich baue aktuell auf das Canon R System und liebe die kreativen Möglichkeiten, welche dieses bietet. Die Objekte sind unglaublich schnell und das Ergebnis fast immer auf den Punkt.

Wie wichtig ist Technik beim Fotografieren?

Ich mache in Beispiel. Früher gab es keinen Autofokus mit einer Augenerkennung. Man musste sich deutlich mehr auf die richtige Fokussierung konzentrieren und so entging einem schon mal der Mülleimer im Hintergrund. Heute sorgt die Augenerkennung für meist perfekt scharfe Bilder und ich kann mich auf Einstellungen wie Blende und Zeit und vor allem auf den Hintergrund und die Umgebung einlassen. Das ist möglich durch verbesserte Technik. Den Bildausschnitt und das beste Licht zu finden hat nichts mit der Technik an sich zu tun und ist immer noch wie "früher".

Was hast Du gemacht, um die ersten Fotoaufträge zu bekommen?

Bisher habe ich meist meine Aufträge durch Mundpropaganda bekommen. Vor allem meine positive Ausstrahlung und meine Eigenschaft mich in die Gemeinschaft zu integrieren macht es möglich, dass sich die Menschen entspannen und ich dadurch natürliche "Schnappschüsse" liefern kann.

Welchen Stellenwert hat die digitale Nachbearbeitung für Dich?

Jedes Bild, das der Kunde bekommt wurde digital nachbearbeitet, dabei setze ich im Wesentlichen darauf den richtigen Ausschnitt zu wählen. Die Glanzlichter und Schatten werden auch oft bearbeitet. Zudem frage ich meine Kunden immer, ob sie bestimmte Vorlieben haben hinsichtlich der Darstellung der Farben. Vor allem beim Paarshooting erhält das Paar dann mehrere Ausarbeitungen.

Welche Tipps würdest Du einem Hobbyfotografen geben, um bessere Fotos zu machen?

Sucht Euch eine Blumenwiese mit möglichst gleichen Blumen, sucht die Eine, die Euch dominant erscheint und setzt die so ins rechte Licht, dass der Betrachter eine Detailblume als Ankerpunkt für seinen Blick hat und trotzdem eine Vorstellung davon, dass dies eine große Blumenwiese ist. Laßt Euch Zeit, ändert die Perspektive, bewegt Euch. Eine Übung wie diese einmal die Woche, ändert im Laufe der Zeit alles, was ihr bisher über die Fotografie wusstet.

Worin sollten angehende Fotografen und Fotografinnen unbedingt investieren und warum?

In Fortbildung und Zeit. Ich selbst gebe Fotografiekurse und interessanter Weise wiegt die qualitative Fotozeit, die der Einzelne mit seiner Kamera verbringt mehr, als so mancher Hinweis, den ich gebe. Also nicht spazieren gehen und die Kamera dabei haben. Sondern fotografieren gehen. Dabei ist ein Fotoobjekt zu suchen und zu finden die Aufgabe und nicht die eigentliche Bewegung. Es kann dann sein, dass ich 200 Meter gehe und dann plötzlich eine Stunde auf dem Boden herum sitze oder krieche um Insekten beim Anflug auf eine Blume zu fotografieren.

Finde weitere Fotostudios wie fiwofoto aus Göppingen

Bist du auf der Suche nach einem Fotostudio in Göppingen? Zum Beispiel für deine Hochzeit oder ein besonderes Shooting? Dann bist du hier genau richtig. Hier findest du 7.000 Profis wie fiwofoto.

Gib in der Suche deine Stadt ein und entdecke passende Fotostudios, zum Beispiel in Ottenbach. Du kannst Portfolios durchstöbern und das Studio wählen, das am besten zu dir passt.

Im Anfrageformular kannst du Angebote von Fotostudios aus Göppingen erhalten. Fülle das Formular aus und gib deine Wünsche an. Wir kümmern uns darum, dass dir Angebote von Profis wie fiwofoto zugeschickt werden. Du kannst die Angebote vergleichen und das Studio wwählen, das am besten zu dir passt.